Fortbildung für LehrerInnen der Sekundarstufe II an den Hochschulen in NÖ, die Einblicke in aktuelle Forschungsergebnisse und -projekte ermöglichen sollen.

Ziel:
LehrerInnen kennen die wichtigsten Grundlagen der Medienethik und können diese zu aktuellen Fragen der Digitalisierung in Bezug setzen, sowie die Relevanz des Themas für Medienrezeption undproduktion im Jugendalter an SchülerInnen weitergeben

Inhalt der Weiterbildungen:
Digitalisierung betrifft uns alle aus ökonomischer UND ethischer Sicht. Bereiche die in der Fortbildung behandelt werden:

  • Theoretische Grundlagen
  • Journalismus und Medienproduktion
  • Social Media und Mediennutzung
  • „Produsage“
  • Neue Geschäftsmodelle mit Algorithmen und Daten
  • Verantwortungsethik und Medien
  • Digitalisierung und Mediatisierung
  • „Produsage“ und Journalismus
  • Jugend und Medienkonsum (Nachrichten, Fake News, Social Media)

TeilnehmerInnenkreis:
Lehrende der Sekundarstufe II

Mindesteilnehmerzah: 7 Personen