Das Programm „Stadt der Zukunft“ soll einen Transformationsprozess in Richtung nachhaltig ausgerichtete, zukunftsfähige Städte einleiten. Die „Stadt der Zukunft“ soll optimierte Energie- und Ressourceneffizienz mit hoher Attraktivität für BewohnerInnen und Wirtschaft verbinden. Aufbauend auf den vorangegangenen Ausschreibungen werden Themen der Stadt der Zukunft in der 8. Ausschreibung weitergeführt und neue Themen zur Weiterentwicklung der bisherigen Ausschreibungsschwerpunkte ergänzt.

Einreichungen für Förderungen sind zu den folgenden Schwerpunkten möglich:

  • Digitales Planen, Bauen und Betreiben
  • Auf dem Weg zu klimaneutralen Städten und zur 100% erneuerbaren Energie-Region
  • Innovative Stadtbegrünungstechnologien
  • Nachhaltige Sanierung (Achtung: abweichende Einreichfrist für ein Innovationslabor „Gebäudesanierung für nachhaltige, klimaneutrale Stadtquartiere")

Einreichungen für F&E-Dienstleistungen sind zu den folgenden Schwerpunkten möglich:

  • „Fit4UrbanMission – Vorbereitung auf die EU Mission „100 klimaneutrale Städte“
  • „Möglichkeiten zur Integration von Begrünung ins Regelwerk der österreichischen Raumordnung“
  • „Bundesweites Monitoring von energieeffizienten bauteilaktivierten Demonstrationsgebäuden“ („Breitentest Bauteilaktivierung“)
  • „Innovationen der integrativen Quartiersplanung: Enabler der Transformation hin zum Plus-Energie-Quartier“

Antragsberechtigt sind alle AkteurInnen, die sich mit Forschungs- und Entwicklungsfragen in Zusammenhang mit der Klimaneutralität von Gebäuden, Quartieren und Städten innerhalb der Ausschreibungsschwerpunkte "Digitales Planen, Bauen und Betreiben", "Auf dem Weg zu klimaneutralen Städten und Regionen", "Innovativen Stadtbegrünungstechnologien" und "Nachhaltige Sanierung" beschäftigen.