Gefördert durch den KL Kreditzuschuss werden AbsolventInnen der Studienrichtung Humanmedizin an der Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften, die

  • nach Absolvierung des medizinischen Studiums an der KL an einer Krankenanstalt in der Rechtsträgerschaft des Landes Niederösterreich oder im niedergelassenen Bereich des Landes Niederösterreich als Arzt/Ärztin tätig sind und
  • die im Laufe ihres Studiums mindestens ein KL Sozial- oder Leistungsstipendium des Landes NÖ bezogen haben
  • und die während ihrer Studienzeit ein marktkonformes Darlehen aufgenommen haben, dessen Laufzeit nach Beschäftigungsbeginn in Niederösterreich noch mindestens sechs Jahre beträgt.

Der KL Kreditzuschuss wird künftig durch die NÖ Sonderprämie Medizin ersetzt, steht jedoch noch jenen AbsolventInnen offen, die bis einschließlich Studienjahr 2018/19 ihr Studium an der KL begonnen haben und die nach dem Abschluss ihres Studiums die Kriterien für den Kreditzuschuss erfüllen.

Für anspruchsberechtigte Personen besteht eine Wahlmöglichkeit zwischen KL Kreditzuschuss und NÖ Sonderprämie Medizin. Ein gleichzeitiger Bezug von NÖ Sonderprämie Medizin und KL Kreditzuschuss ist nicht möglich. Um den KL Kreditzuschuss beantragen zu können, muss die ärztliche Tätigkeit in Niederösterreich max. 5 Jahre nach Studienabschluss aufgenommen werden.

Förderhöhe: wenn der Differenzbetrag zwischen Studiengebühr und erhaltenem Stipendium mit einem marktkonformen Darlehen finanziert wurde, fördert das Land NÖ bis zu 75 % der nicht durch ein Stipendium gedeckten Jahres-Studiengebühren, jedoch maximal € 5.250,-/Jahr für bis zu sechs Jahre. Zur Berechnung werden die tatsächlich entrichteten Studiengebühren herangezogen.

Der Antrag muss online gestellt werden.

Weitere Informationen zu den genauen Förderbedingungen und zur Online-Antragstellung unter: www.klstipendien.at/kl-stipendien/noe-sonderpraemie-medizin-kl-kreditzuschuss/