Die KL Stipendien sind Teil der NÖ Landesstipendien.

Durch das KL Sozialstipendium – Medizin werden Studierende an der Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften in den medizinischen Studiengängen (Bachelorstudiengang "Health Sciences" und Masterstudiengang "Humanmedizin"), die das Förderkriterium der sozialen Bedürftigkeit erfüllen.

Zur Prüfung der Förderungswürdigkeit wird das Einkommen der Eltern der Studierenden und ggf. das Einkommen der Ehepartner/eingetragenen Partner der Studierenden herangezogen. Die Förderhöhe beträgt 80 % der Semesterstudiengebühren für StudentInnen der medizinischen Studiengänge (Bachelorstudiengang "Health Sciences" und Masterstudiengang "Humanmedizin).

Der Antrag auf ein KL Sozialstipendium kann einmal pro Semester eingereicht werden. Die Stipendien werden grundsätzlich nur für den Zeitraum der Mindeststudiendauer vergeben. Ausnahmen können bei Beurlaubungen oder sonstigen begründeten Unterbrechungen gewährt werden.

Ein Studienerfolgsnachweis des vorangegangenen Jahres ist bei der Beantragung vorzulegen (30 ECTS-Punkte pro Studienjahr). Der Bezug der österreichischen Studienbeihilfe neben dem KL Sozialstipendium ist möglich. Bei Bezug eines KL Sozialstipendiums gelten für den Studierenden die gleichen Zuverdienstgrenzen wie im Rahmen der österreichischen Studienbeihilfe (derzeit € 15.000 jährlich).

Für den Bezug eines KL Sozialstipendiums ist ein Haupt- oder Nebenwohnsitz in Niederösterreich, der zum Zeitpunkt der Antragstellung seit mindestens einem Jahr besteht, Voraussetzung.

Die Vergabe der Fördergelder für dieses Stipendium erfolgt auf Empfehlung eines Stipendienbeirates durch die NÖ Forschungs- und Bildungsges.m.b.H. (NFB) im Auftrag des Landes Niederösterreich.

Der Antrag auf ein KL Sozialstipendium muss online gestellt werden.

Weitere Informationen zu den Förderbedingungen, Einkommensgrenzen und zur Online-Antragstellung finden Sie unter: www.klstipendien.at/kl-stipendien/kl-sozialstipendium/